Mehrlagige Schlauchfolien von BREVAC

BREVAC stellt mehrlagige Blasfolien her, die von ALLVAC vertrieben und aus denen unter anderem ALLFO Vakuumbeutel herstellt werden. Schlauchfolien haben in der Anwendung keine Seitennähte und sind dadurch eine attraktive und zugleich flexible Verpackungslösung, deren Vorteile insbesondere in der Länge zum Tragen kommen. Besonders gefragt sind Schlauchfolien von BREVAC dank ihrer hervorragenden Barriereeigenschaften in der Lebensmittelindustrie. Fleisch, aber auch Käse lassen sich sicher und zugleich attraktiv damit verpacken.

20 Meter hoher Schmelzschlauch

Die Produktion der Barrierefolien von BREVAC findet auf modernen Extrudern statt, auf denen die flüssigen Kunststoffe nach oben geblasen werden. Hierfür wird die Schmelze durch ein Werkzeug mit ringförmiger Düse gedrückt. Es entsteht ein Schmelzschlauch, der bis zu 20 Meter hoch sein kann, mit Luft aufgeblasen wird und mittels Kaltluft wieder verhärtet. Dabei entsteht eine feste Schlauchfolie. Diese wird dann über ein Walzensystem geführt, bei Bedarf geschnitten, aufgewickelt oder weiter konfektioniert. Sowieso handelt es sich bei diesem Verfahren um das älteste zur Folienherstellung, in die in diesem Fall auch die jahrzehntelange Erfahrung von BREVAC mit einfließt. Die Größe, auf die der Schlauch aufgeblasen wird, definiert zugleich die Breite und Stärke des Folienschlauchs.

BREVAC Folien sind vielseitig einsetzbar

BREVAC stellt Folien mit bis zu achtzehn Schichten her, die mit einem Blaskopf übereinandergelegt werden. Dadurch entsteht die hohe Barrierefähigkeit der Folien. Die Folien werden für ganz unterschiedliche Anwendungen produziert. Farbige Folien oder Varianten mit besonderer Belastbarkeit oder Glanz gehören zum Standardprogramm von BREVAC.

Sie haben Fragen zu den Schlauchfolien unseres Schwesterunternehmens? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir beraten Sie gern.